Wo ist meine Energie nur hin?

Posted: Februar 24, 2021 By:
unterbewußte Blockaden lösen in Leipzig

Ist dein Akku prall gefüllt?

Wie fühlst du dich, wenn du nicht ausreichend Energie zur Verfügung hast? Wahrscheinlich ein bisschen müde, schlapp, kraftlos oder sogar krank. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass wir Menschen zwangsläufig ausreichend Energie brauchen, um unseren Alltag gut bewältigen zu können. Dass wir erst kurz vor dem zu Bett gehen bemerken, dass unsere Akkus langsam nach Aufladung rufen und entspannt über Nacht wieder gefüllt werden können. Was voraussetzt, dass unser Schlaf auch tatsächlich ausreichend und erholsam ist.

Volle Kraft voraus – zu schön um wahr zu sein?

Fehlt uns Energie, kann der Körper gewisse Körperfunktionen nicht mehr aufrecht erhalten. Es gelingt ihm nicht länger sein System zu regulieren oder sogar zu heilen. Dann funktioniert die Verdauung nicht mehr richtig, sowohl in Bezug auf die Nahrung die wir zu uns nehmen als auch auf die Emotionen die verarbeitet werden müssen. Jeden Tag auf 100 % vollgeladen zu sein, klingt doch nach einem wahr gewordenen Traum, oder? Leider muss ich dich an dieser Stelle aufwecken. Denn jeden einzelnen Tag verlieren unfassbar viele Menschen enorme Mengen an Energie, ohne es überhaupt zu bemerken.

Operationen und Narben als Störfelder

Es könnte bspw. sein, dass du täglich 10 % an Energie verlierst, weil eine frühere Operation samt der beinhalteten Narben ein enormes Störfeld für deinem gesamten Organismus darstellt. Werden diese Störfelder nicht entdeckt und behandelt, zieht dir dieser Energievampir kontinuierlich und unbemerkt enorme Mengen an Schaffenskraft. Je nach Größe, Intensität und Häufung gilt es hier natürlich Unterschiede zu machen. Denn Störfeld ist nicht gleich Störfeld. Im Rahmen der ganzheitlichen Körper- und Energiearbeit nehme ich übrigens auch diese Form der Blockade genauestens unter die Lupe.

Innere Konflikte als Energiekiller

Noch intensiver wirkt die Verarbeitung eines inneren Konflikts auf dein Energiesystem. Bis zu 20 % deines täglichen Energielevels werden durch unverarbeitete, aber aktive Konflikte zu nahestehenden Personen abgezwackt. Selbst Themen, die schon vor Jahrzehnten vermeintlich geklärt wurden oder gar nicht erst bewusst sind, halten dein Energiesystem bis heute auf Trapp. Egal ob es sich um einen Konflikt aus der Kindheit oder aber um die schmerzliche Trennung einer Ex-Partnerin handelt.

Maske auf und du selbst brennst aus

Maskeraden wirken ähnlich intensiv auf deine tägliche Dosis an Energie. Sobald du also eine Maske aufsetzt und dich anders verhältst als du es eigentlich gern tun würdest, schadet dies deinem Energiespeicher. Oftmals sind wir nicht achtsam genug, um überhaupt erkennen zu können, wann wir welche Maske aufsetzen. Und aus welchen Gründen. Denn unser Repertoire ist im Laufe des Lebens enorm gewachsen, sodass viele Menschen für die unterschiedlichsten Situationen diverse Masken heraus kramen und sich ungehindert aufsetzen.

Das tägliche Versteckspiel

Blau, grün, groß, klein oder mit verschiedene Tiermotiven. Die Vielfalt ist gigantisch. Aus Angst vor Ablehnung, aufgrund alter Verhaltensmuster oder Kindheitstraumata sind wir darauf trainiert nicht unser wahres Gesicht zu zeigen oder zeigen zu können. Stattdessen geben vor etwas zu denken, zu tun und zu sein, dass unserem eigentlichen Kern widerstrebt. Und dieser tägliche innere Kampf kostet unser hauseigenes Energiesystem bis zu 15 % Energie. Ein viel zu großer Preis, um nicht zeigen zu müssen, wer wir wirklich sind, oder?

Unbewusste Energieausgleiche für unsere Liebsten

Die größten Knoblauchzehen, um uns Energievampire vom Hals zu halten, brauchen wir für den täglichen Energieausgleich, den wir für unsere Liebsten leisten. Dazu gehören der Partner/die Partnerin, Kinder, Eltern, Freunde und andere nahestehenden Personen. Dieser Energieausgleich findet unbewusst statt. Stell dir also vor der Akku deiner Partnerin ist relativ gering. Und ohne, dass da Worte fließen müssen, lädst du ihn automatisch mit der Energie die dir noch zur Verfügung steht auf. Dieser Akt kostet dein Energielevel ganze 25 %.

Finde die Motivation hinter dem Geben

Vielleicht fragst du dich, warum du deine Mitmenschen mit Energie versorgst, obwohl du im schlimmsten Fall dann selbst nicht mehr genug zur Verfügung hast? Goldrichtige Frage. Warum? Das kommt ganz auf dich, deinen Charakter und deine Erfahrungen an. Eine Möglichkeit könnte sein, dass du als „Caregiver“, also der Helfende, etwas davon hast zu helfen. Dass es dein (verborgenes) Bedürfnis nach Anerkennung, Lob und Liebe befriedigt. Dass du etwas gibst, um etwas zu bekommen.

Zwischen Abhängigkeiten und Verlustängsten

Es gibt aber auch unbewusste Deals und Absprachen, die du bspw. mit deiner Mutter getroffen hast, als du als Baby das Licht der Welt erblickt hast. Ganz nach dem Motto: „Ich schenke dir das Leben und du mir lebenslang Energie.“ Das könnte auch der Fall sein, wenn ein „ungewolltes“ Kind im Spiel ist, dass nur bleiben durfte, weil es im Gegenzug immer wieder für die energetische Befüllung der Mutter sorgt. Oder aber du versorgst dein Gegenüber mit Energie, weil du Angst davor hast, dass diese Person ansonsten nicht überleben würde, also enorme Verlustängste am Werk sind.

Herzliche Geste oder erzwungene Unterstützung

Ein Energieausgleich kann verschiedenste Facetten haben. Vielleicht schmeißt du den Haushalt für deinen Partner/in oder hörst dir immer wieder all seine/ihre Sorgen an. Entschuldigst sein Fehlen auf gemeinsamen Events und massierst ihm/ihr jeden Abend die Füße. Der Unterschied zur freiwilligen herzlichen Geste ist eben der, dass es nicht freiwillig geschieht. Dass es dich unbewusst (oder sogar bewusst) ankotzt. Denn diese Handlungen entspringen nur aus den Triggern und tiefsitzenden Glaubenssätzen, die dich dazu veranlassen es ja irgendwie tun zu müssen.

Ursachenfindung durch Systematische Therapie

Hier greift der systematische Ansatz. Denn egal in welches System wir eintauchen, Familie/ Beruf/ Freunde, es ist immer um Ausgleich bestrebt. Werfen wir einen Blick auf die Konstellation Mutter, Vater, Kind. Der Vater trägt einen unaufgedeckten inneren Konflikt mit sich herum. Sein Energielevel schwächelt. Automatisch sind Mutter und Kind bestrebt dieses auszugleichen. Was wiederum bedeutet, dass alle energetisch auf einem Level sind. Ist das metaphorische Glas des Vaters leer, das der Mutter halb gefüllt und das des Kindes um drei viertel, landen am Ende alle ca. bei einem Drittel. Hier wäre also die Heilung des Vaters die „Erlösung“ für das gesamte System. By the way ist der systemische Ansatz schon seit Jahren Teil meines Behandlungskonzeptes.

Gesundheitsmessungen und Kinesiologie

Summieren wir diese oben aufgeführten Krafträuber landen wir bei einem täglichen Energieverlust von bis zu 70 %. Und mit den verbleibenden 30 % kann der Körper bzw. der gesamte Organismus unmöglich funktionieren. Geschweige denn uns beflügeln. Im Durchschnitt braucht der Mensch seine 60 %, damit das System ordentlich am Laufen gehalten werden kann. Diese Zahl ist aber sehr individuell zu betrachten. Der eine schwächelt schon bei 70, der andere haushaltet gut mit 50. Wie gut (oder weniger gut) es um dein Energielevel steht, können wir auch gemeinsam herausfinden.

Bis dahin, pass gut auf dich auf und kümmere dich in erster Linie um deine Akkus.